This Chain Of Riddles

This chain of riddles
placed around the neck of the night
word of the king written far away
illegible
perhaps in a comet’s flight
when the gaping wound of heaven
hurts

there
in the beggar who has room
and – crawling on his knees –
has measured out the length of all the roads
with his body

for the legible
must be suffered to the end
and dying learnt
by being patient –

DIESE KETTE VON RÄTSELN

Diese Kette von Rätseln
um den Hals der Nacht gelegt
Königswort weit fort geschrieben
unlesbar
vielleicht in Kometenfahrt
wenn die aufgerissene Wunde des Himmels
schmerzt

da
in dem Bettler der Raum hat
und auf Knien gehend
ausgemessen hat alle Landstraßen
mit seinem Leib

denn es muß ausgelitten werden
das Lesbare
und Sterben gelernt
im Geduldigsein 

Advertisements

Chorus of the Invisible Things

Wailing wall of night!
In you lie buried the psalms of silence.
The footprints that filled up with death
like ripening apples
have found their way home to you.
The tears that soak your black moss
are already being gathered in.

For the angel has arrived with the baskets
for the invisible things.
O the looks exchanged by lovers torn apart,
those creating heaven, those giving birth to worlds,
how gently they are plucked for eternity
and covered with the sleep of the murdered child
in whose warm darkness
yearnings for new glories are germinating.

In the secret of a sigh
the unsung song of peace can germinate.

Wailing wall of night,
you can be shattered by the lightning flash of a prayer
and all who have overslept God
now, behind your crashing walls, wake
up to him.

DIGITAL CAMERAChor der unsichtbaren Dinge

Klagemauer Nacht!
Eingegraben in dir sind die Psalmen des Schweigens.
Die Fußspuren, die sich füllten mit Tod
Wie reifende Äpfel
Haben bei dir nach Hause gefunden.
Die Tränen, die dein schwarzes Moos feuchten
Werden schon eingesammelt.

Denn der Engel mit den Körben
Für die unsichtbaren Dinge ist gekommen.
O die Blicke der auseinandergerissenen Liebenden,
Die Himmelschaffenden, die Weltengebärenden
Wie werden sie sanft für die Ewigkeit gepflückt
Und gedeckt mit dem Schlaf des gemordeten Kindes,
In dessen warmem Dunkel
Die Sehnsüchte neuer Herrlichkeiten keimen.

Im Geheimnis eines Seufzers
Kann das ungesungene Lied des Friedens keimen.

Klagemauer Nacht,
Von dem Blitze eines Gebetes kannst du zertrümmert werden
Und alle, die Gott verschlafen haben
Wachen hinter deinen stürzenden Mauern
Zu ihm auf.

We Orphans

We orphans
we cry out to the world:
they have hewn down our branch
and hurled it into the fire –
those who defend us have been used for firewood –
we orphans lie in the fields of loneliness.

We orphans
we cry out to the world:
In the night our parents play hide-and-seek with us –
Behind the black folds of the night
their faces watch us,
their mouths speak:
Kindling we were, in a woodcutter’s hand –
but our eyes have become angel’s eyes
watching you,
they can see
through the black folds of the night –

We orphans
we cry out to the world
stones are now our toys,
stones have faces, father
and mother faces.
They don’t fade like
flowers, they don’t bite like beasts –
and they don’t burn like kindling, when
you throw them in the fire –

We orphans, we cry out to the world:
World, why have you taken our soft mothers from us
and our fathers who say: My child, you are so like me!
We orphans, now we are like no one in the world!

O World,
we cry out and accuse you!

Wir Waisen* (click to listen)

Wir klagen der Welt:
Herabgehauen hat man unseren Ast
Und ins Feuer geworfen –
Brennholz hat man aus unseren Beschützern gemacht –
Wir Waisen liegen auf den Feldern der Einsamkeit.

Wir Waisen
Wir klagen der Welt:
In der Nacht spielen unsere Eltern Verstecken mit uns-
Hinter den schwarzen Falten der Nacht
Schauen uns ihre Gesichter an,
sprechen ihre Münder:
Dürrholz waren wir in eines Holzhauers Hand –
Aber unsere Augen sind Engelaugen geworden
Und sehen euch an,
durch die schwarzen Falten der Nacht
blicken sie hindurch –

Wir Waisen
Wir klagen der Welt:
Steine sind unser Spielzeug geworden,
Steine haben Gesichter, Vater- und Muttergesichter
Sie verwelken nicht wie
Blumen, sie beißen nicht wie Tiere –
Und sie brennen nicht wie Dürrholz, wenn man sie in den Ofen wirft –

Wir Waisen, wir klagen der Welt:
Welt, warum hast du uns die weichen Mütter genommen
Und die Väter, die sagen: Mein Kind du gleichst mir!
Wir Waisen gleichen niemand mehr auf der Welt!

O Welt
Wir klagen dich an!

*”The choral arrangement closes the first half of Testimony of Witnesses. It was recorded by Boston Secession for our first professional CD release, Afterlife: German Choral Meditations on Mortality

Only In Sleep

DIGITAL CAMERA

Only in sleep do stars have hearts
and mouths.
Breaths ebb and flood
rehearsing their souls
in the final preparation.
And the rocks that rise from the deep,
the heavy nightmare-faces,
are yet
burning whales
pierced
by the chisel of longing  –
But what will love be like
at the end of the nights,
when the stars have become transparent?
For ore can be ore no longer
where there are saints –

Nur im Schlaf haben Sterne Herzen

und Münder.

Ebbe- und Flut-Atem

üben mit den Seelen

die letzte Vorbereitung.

Und die Felsen, die aus dem Nassen steigen,

die schweren Albgesichter,

sind doch

vom Stemmeisen der Sehnsucht
durchbohrte

brennende Walfische −

Wie aber wird Liebe sein

am Ende der Nächte,

bei den durchsichtig gewordenen
Gestirnen?

Denn Erz kann nicht mehr Erz sein,

wo Selige sind −

Wordlessly She Plays

Wordlessly she plays with an aquamarine,
a vow of fidelity from her former days –
in that blue heaven
dwells a kiss from her lover
with an omega-embrace she gives him room – existence – and a tomb.

Love fills her veins
her life is saved.
Wordlessly she loves along the scale –
she is docility in the drifting house.
Abandonment means
she now must go on loving for two
leaping from faithlessness to Paradise –

No wanderings for her
with dribbling dust
she eats the sweet Sunday treat
and kisses the stone
and listens to its blue tones telling
of light years in myriad sparkles.

But oceans are lovers already dissolved
in the soft benediction of their blood –

Aquamarine 7

Aquamarine 7 (Photo credit: The Online Jeweller Magazine)

Wortlos spielt sie mit einem Aquamarin
aus dem Treugelöbnis ihrer Vorzeit –
dieser blaue Himmel
ist von einem Kuß ihres Geliebten bewohnt
mit einer Omega-Umarmung gibt sie ihm Ort – Dasein – und Grabstätte.

Ihr Adernetz umfaßt die Liebe
ihr Leben ist gerettet.
Wortlos liebt sie die Tonleiter entlang –
sie ist die Sanftmut im irrlichternden Haus
Verlassenwerden heißt für sie
für Zwei nun weiterlieben
von Treulosigkeit ins Himmelreich zu springen –

Nicht geht sie auf Wanderschaft
mit ihrem rieselnden Staub
sie ißt die süße Sonntagsspeise
und küßt den Stein
und horcht auf seine blaue Sprache
der Lichterjahre im Millionenfunkeln

Aber Meere sind schon aufgelöste Liebende
im leisen Seligwerden ihres Blutes – 

So Lonely Is Man

Bild0144So lonely is Man
seeking eastwards
where melancholy shows in dawn’s face.
The east turns red with the rooster’s cry

O hear me

to pass away

In the lionsickness
and in the whiplash lightning of the equator

O hear me

to fade
wilting with the infant faces of the cherubim
at dusk

O hear me
watching by night
in the blue north of the compass rose
with a death bud already on the eyelids
going on to the source –

Bild0029So einsam ist der Mensch
sucht gen Osten
wo die Melancholia im Dämmerungsgesicht erscheint
Rot ist der Osten vom Hähnekrähen

O höre mich

In der Löwensucht
und im peitschenden Blitz des Äquators
zu vergehen

O höre mich

Mit den Kindergesichtern der Cherubim zu verwelken
am Abend

O höre mich

Im blauen Norden der Windrose
wachend zur Nacht
schon eine Knospe Tod auf den Lidern
so weiter zur Quelle –

The Swan

Nothing
above the waters
and suddenly there hangs on the blink of an eye
swanlike geometry
water-rooted
creeping up
and bowing again
and with the air vying
with the universe –

Nichts
über den Wassern
und schon hängt am Augenschlag
schwanenhafte Geometrie
wasserbewurzelt
aufrankend
und wieder geneigt
und mit der Luft maßnehmend
am Weltall –